KAMPFKUNSTSCHULE
Wing Tai Weinheim
KAMPFKUNSTSCHULE
Wing Tai Weinheim

Selbstverteidigung für Frauen

"Selbstverteidigung für alle, die NICHT kämpfen wollen!"

Wo liegen die Besonderheiten, wenn wir im Wing Tai "Selbstverteidigung für Frauen" anbieten? Hier geht es nicht um "Kraftmeierei"", "Vollkontakt" oder "Tricks", die meist sogar sehr schnell vergessen werden, sondern die Teilnehmerinnen werden behutsam an wirkungsvolle Verteidigung herangeführt

Ihre Vorteile auf einen Blick: 

  • schnell zu erlernen
  • keine "Tricks" (die einem im Ernstfall nicht einfallen)
  • keine "akrobatischen" oder "hochleistungssportlichen" Fähigkeiten notwendig
  • ebenso für Frauen oder "vermeintlich schwächere" Personen geeignet
  • konzeptioneller Selbstschutz: Sie handeln nach "Plan"!

Wirksamer Schutz gegen die am üblichsten Übergriffe

1 x pro Woche (regelmäßiges) Training genügt. 

Geschicklichkeit, Anpassungsfähigkeit, bewusstes Nachgeben...

Zwar mögen Frauen einerseits hinsichtlich Kraft und Masse gegenüber Männern "benachteiligt" sein, doch schlummern in ihnen oft ungenutzte und unbewusste Talente und Fähigkeiten, die als "Stärken" entdeckt werden können: 
 

  • Unter professioneller Anleitung werden Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Wachkeit, Körpersprache, Situationseinschätzung, Distanzgefühl geschult.
  • Auseindersetzung und  "Konfrontation" mit unangenehmen Situationen
  • Kennen lernen von Bewegungskonzeptionen und wecken von sinnvollen Reflexen, die "plötzlich" und unter "Stress" sowie Belastung spontan klappen!

Selbstverteidigungsfähigkeit

Selbstverteidigungsfähigkeit erlangt man/frau nicht in einen "Crash-Kurs" oder an wenigen Abenden, insbesondere unter erschwerenden Bedingungen wie z.B. aus der körperlichen Unterlegenheit heraus. 

Sich sinnvolle Verhaltensänderungen oder "reflexartige" Bewegungsmuster anzueignen braucht intensive Übung und Zeit!

Aus aktuellem Anlass geben wir für erste Grundlagen und sinnvolle Verhaltensoptionen kompakte Tageskurse mit beschränkter Teilnehmerzahl:

Sa 20.02.20169 h - 13 hKosten 175 €
Sa 19.03.20169 h - 13 hKosten 175 €

 

Verbandsmitglieder und Wiederholer bekommen Rabatt.

Im Kampfsport gibt es Gewichtsklassen und Regeln, um faire Wettbewerbe gestalten zu können. In einer realen Selbstverteidigungssituation wird dies dagegen nie der Fall sein.

Deswegen setzt das Training für Frauen spezifische Schwerpunkte:

•  wir boxen nicht
•  wir ringen nicht
•  wir treten nicht
•  wir vermeiden Bodenkampf

Die Anmeldung zum Tageskurs ist verbindlich, sobald die Anmeldung von uns per Mail bestätigt wurde und eine Anzahlung von mindestens 100 € geleistet wurde. 

Bei Buchung von Einzelseminaren wird bei Rücktritt bis 31 Tage vor Kursbeginn eine Bearbeitungsgebühr von 100,- Euro in Rechnung gestellt. Bei späterer Absage oder Nichterscheinen gilt: Ab 14 Tagen vor Kursbeginn ist ein Rücktritt nicht mehr möglich und der komplette Kursbetrag wird in Rechnung gestellt. Da wir uns auf kleine Kursgrößen spezialisiert haben und unsere Kurse limitierte Plätze haben, müssen wir leider auch bei unerwarteten und tragischen Rücktrittsgründen die Storno- und Rücktrittsbedingungen gelten lassen.

 

Selbstverteidigung Frauen

Eine Gruppe nur für Frauen!

Hierbei konzentrieren uns wir auf speziell für Frauen geeignete Verhaltensmöglichkeiten und Bewegungsmuster, die gerade aus einer körperlichen Unterlegenheit heraus aus unserer Sicht am wahrscheinlichsten funktionieren!

Bei Interesse vereinbaren Sie einen Termin 06252 305 53 53!

Probetraining

Vorteile für Frauen

  • "frau" trainiert unter ihresgleichen
  • keine Kraftmeierei
  • Konzentration auf die Stärken von Frauen

Kontakt | Info  

Selbstverteidigung | Notsituation

  • Es kann überall passieren, meist zur "Unzeit"
  • ein "Täter" ist sehr oft körperlich überlegen (Gewicht, Masse, sportlich)
  • ein "Täter" ist kompromisslos, brutal und rücksichtslos, teilweise sogar bewaffnet!

    Selbst wenn es vielen Tätern später leid tut, bringt das Opfern nicht viel, wenn man/frau verletzt, traumatisiert oder gar bleibende gesundheitliche Schäden zu tragen hat.

Kampfsport versus Selbstverteidigung

Bei den allermeisten Kampfsportarten wie Ringen, Judo, Boxen, Karate etc.  treten beim sportlichen Wettkampf Frauen gegen Frauen und Männer gegen Männer an. Es findet eine Einteilung in Gewichtsklassen statt. Es kämpft nicht einer gegen mehrere Gegner!

Außerdem gibt es Regeln: Beispielsweise kämpft man im Ringen und Judo ohne zu treten oder zu schlagen, beim Boxen sind Tritte, beim Kickboxen sind bestimmte Schläge und "Ringen" verboten. Beim Tae Kwon Do liegt der Schwerpunkt beim Treten etc. Kampfsport schafft grundsätzlich Fairness!

Schließlich hat jede Kampfsportart ihre eigenen Regeln, die aus Gründen der Sicherheit sehr viel Sinn machen.

Beim Kampfsport oder Wettkämpfen sind stets der Zeitpunkt, der Ort und der "Gegner" beiden bekannt. - Es treten meist nur einer gegen einen an. Kämpfe bei denen mehrere gegen einen anteten sind eher selten!

Es gibt einen Schiedsrichter, der aufpaßt und für Sicherheit verantwortlich ist!

Bei einer "Selbstverteidigungssituation" trifft dies alles nicht zu!